Handgelenkstütze

Handgelenkstütze

Das Handgelenk und die Handgelenkstütze

Das Handgelenk ist ein sehr filigranes und komplexes Bauwerk, das mittels einer Handgelenkstütze unterstützt werden kann. Nun ist es sicherlich nicht für jeden Menschen empfehlenswert, eine solche zu tragen, aber für bestimmte Personengruppen ist die Handgelenkstütze fast schon unerlässlich. Denn aufgrund der Komplexität des Handgelenks können aufgrund von Verschleiß oder Überbeanspruchung verschiedene Erkrankungen oder Verletzungen entstehen.

Das Handgelenk besteht aus vielen verschiedenen Knochen, einigen starken Sehnen, natürlich den Bändern, die es insgesamt zusammenhalten, und den Muskeln. Aufgrund seiner Bauweise ist es in der Lage, die Bewegungen, die wir auszuführen gewohnt sind. Das Handgelenk lässt sich drehen, beugen und strecken. Durch die Bauweise der Finger sind wir in der Lage, Dinge greifen zu können. Dieser Umstand unterscheidet den Menschen von den anderen Säugetieren, zu denen wir evolutionstechnisch gezählt werden müssen.

Hand, Handgelenk und Handgelenkerkrankungen

Eine Hand, die greifen kann, besitzen außer uns noch Affen, die dem Menschen aufgrund der Evolutionsentwicklung recht nahe stehen. Da der Mensch in der Lage ist, Hand und Handgelenk komplex nutzen zu können, kann es aber zu Überbelastungen kommen. Diese äußern sich meist durch Erkrankungen der Sehnen. Um diesen Umstand zu verhindern respektive bei vorhandenen Erkrankungen Linderung zu bieten, gibt es die Handgelenkstütze.

Typische Handgelenkerkrankungen und die Hilfe durch eine Handgelenkstütze

Wenn eine Handgelenkerkrankung vermieden werden soll oder eine solche bereits vorliegt, kann eine Handgelenkstütze hilfreiche Dienste leisten, damit das Handgelenk sich regenerieren kann. Denn durch die Wirkungsweise gewährleistet sie eine sichere Stützfunktion. Es gibt mehrere Hersteller, die qualitativ hochwertige Handgelenkstützen anbieten. Zu diesen gehören unter anderem die Firmen Mueller, McDavid und Rehband.

Der sanfte Druck einer Handgelenkbandage wirkt schmerzlindernd und durch die Stützfunktion wird die Sehne entlastet, so dass sich die Sehne erholen kann und somit das Handgelenk möglichst schnell wieder einsatzfähig ist.

Karpaltunnelsyndrom und Arthrose

Eine weitere sehr häufige Erkrankung ist das Karpaltunnelsyndrom. Auch hierbei geht man davon aus, dass sich dieses Syndrom aufgrund von Überbelastung entwickelt. Es können aber auch Verschleißerscheinungen auftreten. Hierbei handelt es sich meist um eine Arthrose. Eine solche Erkrankung rührt ebenfalls aus einer jahrelangen Überbelastung und kann mit Hilfe einer Handgelenkstütze wirkungsvoll gelindert werden.

Für wen ist eine Handgelenkstütze sinnvoll?

Eine Handgelenkstütze kann sowohl prophylaktisch als auch dann, wenn bereits eine Verletzung oder Erkrankung vorliegt, eingesetzt werden. Gerade für Sportler, die sich in schnellen Ballsportarten wie Handball, Basketball oder Volleyball zu Hause fühlen, ist eine Handgelenkstütze äußerst empfehlenswert. Aber auch für bestimmte Berufsgruppen bietet sich die Stütze an.

Menschen, die am Computer arbeiten und daher viel tippen und die Maus bewegen, überbeanspruchen meist das rechte Handgelenk. Dadurch können die Sehnen gereizt werden. Die Folge ist oft eine Sehnenscheidenentzündung. Um dieser vorzubeugen, legt man eine Handgelenkstütze an.

Aber auch, wenn diese Entzündung bereits stattgefunden hat und sich durch Schmerzen im Daumen oder Unterarm bemerkbar macht, hilft die Handgelenkstütze, damit sich die Sehnen wieder erholen können.